Warning: Use of undefined constant media_upload_to_new - assumed 'media_upload_to_new' (this will throw an Error in a future version of PHP) in /homepages/18/d66756938/htdocs/Milliways/wp-content/themes/kingsize/functions.php on line 779
Daniel Schneider – Milliways

Daniel Schneider

Milliways beim ElevatorPitch Baden Württemberg. Mal schaun wie wir uns schlagen. Daniel verfolgt die Strategie heute mal die Zielgruppe Kirchengemeiden durch Schützenvereine zu ersetzen…. zum besseren Verständniss :-)

  • 4. April 2014

So nun ist es auch schon vorbei. Und dieses mal hatten wir den Eindruck das endlich mal verstanden wurde was wir machen und was an unserer Idee das neue ist. Zumindest haben Sie die Idee mit dem dritten Platz belohnt und wir hatten noch sehr interessante Gespräche mit der lokalen Wirtschaftsprominenz ... Sobald die Berichte online sind erfahrt ihr natürlich noch mehr ...  

erfahre mehr

Landlust: eine kurze Analyse der Erfolgsfaktoren einer der erfolgreichsten Lifestyle-Publikumszeitschriften im deutschsprachigen Raum

  • 21. Februar 2014
Landlust: eine kurze Analyse der Erfolgsfaktoren einer der erfolgreichsten Lifestyle-Publikumszeitschriften im deutschsprachigen Raum

Landlust ist, mit einer verkauften Auflage von rund 1,06 Millionen Exemplaren[1], eine der größten Lifestyle-Publikumszeitschriften im deutschsprachigen Raum. Thematisch werden vor allem die Rubriken Garten, Küche/Rezepte, Ländlich Wohnen, Landleben und Natur behandelt.[2] Im Mittelpunkt steht dabei meist eine Entspannung vom Alltag und eine klare Abgrenzung gegenüber der immer schnelllebigeren Gesellschaft, ganz im Sinne von „Entschleunigung“ und „Zurück zur Natur“. Diese Marktnische wurde vor Landlust auf dem deutschen Zeitschriftenmarkt kaum bedient. Es wird meist eine recht...

erfahre mehr

Das „aktive Publikum“ als Treiber der Medienkonvergenz: der Uses-and-Gratification Ansatz als eine Erklärung für das Web 2.0!

  • 14. Februar 2014
Das „aktive Publikum“ als Treiber der Medienkonvergenz: der Uses-and-Gratification Ansatz als eine Erklärung für das Web 2.0!

Der Uses-and-Gratification Ansatz nimmt eine interessante Stellung in der Medienwirkungsforschung ein. Er betrachtet die Perspektive der Nutzer. Die Leitfrage hinter dem Ansatz ist: „Was macht der Mensch mit den Medien?“ und wurde zuerst 1959 von Elihu Katz beschrieben und stellte eine Abwendung vom ursprünglichen Stimulus-Responsioe-Modell dar, welches seine Wurzeln im Kausalitätskonzept der Naturwissenschaft von Ursache und Wirkung hat. Anders als bei Uses-and-Gratification Ansatz lag hier die Betrachtung nicht auf den Gratifikationen der individuellen Bedürfnisse der Nutzer. Hier lautet...

erfahre mehr

Präsentation für den Vortrag beim Deutsche Journalisten-Verband fertig

  • 5. Februar 2014
Präsentation für den Vortrag beim Deutsche Journalisten-Verband fertig

Das Motto für das Treffens des Deutscher Journalisten-Verband (DJV), Kreisverband Neckar-Alb lautet „Zukunft der Medien – Perspektiven und Realität.“ Das Thema "Perspektiven" übernimmt als Gastredner Daniel Schneider von Milliways-Publishing, zur "Realität" spricht der Landesvorsitzenden Thomas Godawa. Daniel Schneider hat es sich allerdings nicht nehmen lassen ein paar wirklich wirklich miese Statistiken für die Entwicklung der Tageszeitungen in Deutschland einzufügen... Unsere Präsentation zum Vortrag ist bei Prezi online und einsehbar: http://prezi.com/96amwqdutxg5/?utm_campaign=share&utm_medium=copy        

erfahre mehr

„Zukunft der Medien – Perspektiven und Realität.“ Unser Vortrag beim Deutschen Journalisten Verband 2014

  • 9. Dezember 2013

Am 6. Februar wird Daniel Schneider beim Deutscher Journalisten-Verband (DJV), Kreisverband Neckar-Alb über das Thema „Zukunft der Medien – Perspektiven und Realität.“ sprechen. In dem einstündigen Vortrag werden die Ergebnisse aus einer wissenschaftlichen Konzeptstudie und Untersuchung von Schneider für die Motor Presse Stuttgart und deren Magazin "auto motor und sport" präsentiert. Es wird aufgezeigt welche Rolle digital in balder Zukunft spielen wird, welche Erwartungen der Leser und User erfüllt sein müssen um nachhaltig am Markt mit einem digitalen Konzept erfolgreich zu sein....

erfahre mehr

Vortrag über Guerilla Marketing beim Novembertreff des Neckaralb-Forums

  • 29. November 2013

Am Mittwoch haben wir einen Vortrag über die besonderen Spielarten des Marketing im Neckaralb-Forum gehalten. Wir beantwortetn auch die Frage, wie man im Markt auffallen kann mit Methoden des Guerilla Marketing. Wie bleibt man dabei legal? Welche Übertretungen haben nicht sofort juristische Konsequenzen? Und: Was kostet es, sich auf diese Art und Weise den Markt zu erschließen? Es war eine nette Runde mit vielen interessierten Zuhörern. Wir haben sehr gute Rückmeldungen erhalten und freuen uns, dass wir viele neue Anregungen und Ideen geben konnten. Besonderns freuen wir uns über die Einladung...

erfahre mehr