Allgemein

Ist Europa das neue China?

  • 3. August 2015

 

Wer sich mit dem Netz beschäftigt und auch mit Medien und Journalismus, muss inzwischen mehr als nur die Überschriften lesen, um die Vorgänge einem Land zu zuordnen. Die einst so klaren grenzen der Freiheit verschwimmen zusehends.

Im Namen der Terroismusabwehr werden unsere Grundrechte immer wieder mit den Füßen getreten und hart erkämpfte Freiheiten eingeschränkt. Nicht nur dass unsere aktuelle Schwarz-Rote-Regierung entweder völlig unfähig oder nicht bereit (ich weiß nicht welcher Fall schlimmer ist) etwas gegen die total Überwachung durch die US-Dienste zu unternehmen. Nein sie mischt selbst noch mit und wenn dieses dann rauskommt ist es für sie Landesverrat so wie aktuell bei Netzpolitik.org. Aber auch dass nun in Europa offiziell über die Totalüberwachung gesprochen wird (wir zumindest sind uns sicher dass es diese bereits gibt) erschreckt uns immer mehr. In GB wollen nun einige sogar Whatsapp und damit jede Ende zu Ende verschlüsselte Kommunikation verbieten. Alleine schon dass die dortigen Politiker ausgerechnet mit Whatsapp um die Ecke kommen zeigt doch schon wie wenig diese in der Materie des Internets drin stecken oder? Ausgerechnet einen der unsichersten Messengern, der zumindest nach Gesetzes Lage in der USA eh schon ein Backdoor drin hat, verbieten zu wollen, spricht nicht gerade für Intelligenz sondern dafür dass diese Politiker nur noch im Panikmodus reagieren.

Allgemein gehören für uns hier bei Milliways Verschlüsselungen aller Art inzwischen zum Tagesgeschäft und ja manchmal wirkt das auch paranoid aber es gehört nun mal dazu.

Neben der Überwachung durch staatliche Einrichtungen geht es ja auch darum der Dauerüberwachung durch die Werbeindustrie zu entkommen. So gehört es inzwischen ebenfalls dazu die Anzeigennetzwerke und Datenkraken wie Google und Facebook auf Abstand zu halten. Niemand aber wirklich Niemand muss wissen wer was wann im Internet macht. Denn dies führt über kurz oder lang zur Selbstzensur.

In Anbetracht der Tatsache dass nun das neue Betriebssystem von Microsoft auch seine Nutzer auszuspähen scheint, wollen wir euch die nächsten Wochen über die einzelnen Gefahren aufklären und euch entsprechende Gegenmaßnahmen  vorstellen. Mit dieser Miniserie wollen wir zeigen was mit euren Daten geschieht, wer dahinter steckt und wie ihr dies verhindert. Hierbei sind wir keine Moralaposteln die diese Verfahren generell an den Pranger stellen, denn wir sind uns bewusst dass sehr viele Dienste und Angebote die wir täglich nutzen ohne personalisierte Werbung nicht finanzierbar wären oder wir plötzlich dafür zahlen müssten.

Und ja bevor jetzt die ersten Unkenrufe kommen wir haben den Facebook-Like Button aktiviert und wir sind uns dessen auch bewusst. Doch sollte jeder selbst in der Lage sein sich zu schützen und vor allem die Risiken zu erkennen. Schließlich sind wir alle Menschen die mehr oder weniger 10 Jahre in der Schule darauf vorbereitet wurden Entscheidungen zu treffen. So soll es bei jedem persönlich liegen welche Daten er von sich preisgibt.



%d Bloggern gefällt das: